Schwere Aufgabe für Blau-Weiss

„Das Auswärtsspiel gegen Wegberg-Beeck ist wohl die schwerste Aufgabe, die wir in dieser Saison vor der Brust haben“, weiß Friesdorfs Trainer Thomas Huhn.

Nach der 0:4 Niederlage war der Trainer mit dem Auftreten seines Team vor heimischen Publikum alles andere als zufrieden, zumal die Mannschaft jeden Willen und Einsatz vermissen ließ. Das soll gegen Wegberg nicht wieder der Fall sein. Dennoch ist Thomas Huhn mit dem bisherigen Abschneiden seines Teams in der Saison nicht unzufrieden. Nach sieben Spielen haben die Blau-Weißen neun Punkte auf der Habenseite. „Unser Ziel waren 12 Punkte nach dem ersten Drittel der Saison, die können wir noch erreichen, das heißt, wir sind noch im Soll und können das Spiel gegen Wegberg ruhig angehen“, so Huhn. „Ziel ist der Klassenerhalt und den gilt es zu schaffen.“

Gedanken macht sich das Trainerteam über den Stand der verletzten Spieler, so steht mit dem Ausfall von Abduel Eldaghais mit Eric Klaas nur noch ein Torwart zur Verfügung. Auch auf anderen Positionen wird es mitunter eng. Um dem entgegenzuwirken hat Friesdorfs Coach hat Kontakt mit vereinslosen Spielern aufgenommen, die im Bedarfsfall direkt spielberechtigt wären. „Darunter ist auch ein Torhüter“, verrät der FC-Coach. Dennoch ist sich Huhn sicher, auch gegen den Tabellenführer eine schlagfähige Truppe auf den Platz stellen zu können. „Der Druck liegt klar auf Seiten der Gastgeber, denn von uns wird niemand etwas erwarten, das macht es für uns ein wenig einfacher.“