Friesdorf II überzeugt auch in Villip

Friesdorfs Zweitvertretung wurde auch in Villip dem eigenen Anspruch und den Erwartungen gerecht. Mit einem 0:7 Auswärtssieg ließ das Team von Trainer Mehmet Colak keine Zweifel aufkommen, dass sie mit einem weiteren Dreier im Gepäck nach Hause fahren wollten.

Dabei war der Trainer mit der ersten Halbzeit nicht wirklich zufrieden: „Wir haben in den ersten 45 Minuten einfach zu viele Chancen liegengelassen,“ sagte Colak, “ wir hätten viel höher führen müssen.“

Für das erste Tor sorgte Mohamed Zahouani, der in der zehnten Minute ins Schwarze traf. In der 39. Minute brachte Alessio Fagotti das Netz für Friesdorf II zum Zappeln.  Mit dieser Führung ging es in dei Pause.

In der Kabine muss Trainer Colak die richtigen Worte gefunden haben, denn was die Mannschaft in der zweiten Hälfte zeigte, war ein überzeugender Auftritt.

Kay Kiswendsida Oubda erhöhte in der 51. Minute auf 3:0.  Mohamed Benlarbi (54.), Zahouani (59.) und Nizar Chamkhi (66.) bauten die komfortable Führung der Elf von Trainer Mehmet Colak weiter aus. Durch ein Eigentor verbesserte der Gast den Spielstand auf 7:0 für sich (83.).

Ohne Gegentreffer geblieben und drei Zähler eingeheimst – FC BW Friesdorf II ist weiter auf Kurs und ist in dieser Saison immer noch ungeschlagen.

„In der zweiten Halbzeit, da lief es viel besser, da stimmte alles,  die Einstellung, der Ballbesitz, spielerisch waren wir haushoch überlegen. Wir haben den Ball super laufen lassen und uns dann auch die Chancen herausgespielt und sie genutzt,“ resümierte Colak. Jetzt gehen wir mit breiter Brust in die Partie gegen die Spfr. Ippendorf III und freuen uns auf das Spiel.

Mit dem Tabellenfünften kommt ein anderes sportliches Kaliber an die Margeretenstraße, die Partie ist für Mehmet Colak und sein Team auch eine Standortbestimmung.

Klarer 5:1 Erfolg gegen Uni Bonn

Nur 13 Spieler standen Friesdorfs Trainer Mehmet Colak am gestrigen Sonntag zur Verfügung, große Wechseloptionen gab es da gestern nicht. Die Zweitvertretung des FC Blau-Weiß Friesdorf kam bei ihrem ersten Heimspiel der Saison auf Friesdorfer Geläuf von Beginn an gut ins Spiel und war vor allem in der ersten Hälfte die klar überlegene Mannschaft.

Mit schnellen Spielzügen über drei, vier Stationen sorgte Blau-Weiß immer wieder für Gefahr vor dem gegnerischen Tor. Die erste hochkarätige Chance hatte Nizar Chamkhi in der 12. Minute. Er scheiterte jedoch am Uni-Keeper. Nur drei Minuten später zog Fatih Kazan den Ball knapp am Pfosten vorbei.

In der 18. Spielminute legte Hasan Daniel Stigliando den Ball nach einem wunderschönen Sololauf über 15 Meter passgenau für Nizar Chamkhi auf, der zur verdienten 1:0 Führung einschoss. Gut 10 Minuten später erhöhte  Mohamed Zahouani auf 2:0.

Uni-Trainer Martin Schwind schien in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden zu haben, denn in Durchgang Zwei verlegte sich sein Team nicht aufs Zuschauen. Die Uni-Spieler griffen Friesdorf nur deutlich früher an und machten Blau-Weiß das Leben nun deutlich schwerer. Dennoch gelang es Mohamed Zahouani mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag die Führung auf 3:0 auszubauen (52.).

Eine Standardsituation brachte die ASG Uni Bonn auf 3:1 heran. Jonathan Strupp schoss die Kugel in der 63. Minute über die Linie.

In dieser Phase drohte das Team von Trainer Mehmet Colak ein wenig aus dem Tritt zu kommen, das Spiel seiner Mannschaft wirkte nun ein wenig zerfahren, so dass sich Uni Bonn durchaus selbst die ein oder andere gute Chance erarbeiten konnte, glücklicherweise aber nicht an Friesdorfs Keeper Colak vorbei kam.

Stattdessen legte Friesdorf nach. Für das 4:1 von FC BW Friesdorf II sorgte Najim El Bourji, der in Minute 80 zur Stelle war. Mohamed Benlarbi stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 5:1 für die Gastgeber her (90.).

Am Ende feierte Friesdorfs Zweitvertretung gegen die ASG Uni Bonn IV einen klaren und souveränen 5:1-Erfolg. Nach fünf absolvierten Spielen führt der FC BW Friesdorf II mit 16 Zählern die Tabelle der Kreisliga D, Gruppe 2 an. Sichtlich zufrieden zeigte sich auch Friesdorfs Trainer Mehmet Colak mit der Leistung seines Teams: „Die Einstellung hat von Anfang an gestimmt und die Jungs haben genau das umgesetzt, was ich ihnen vor dem Spiel gesagt habe. Genauso müssen wir jetzt weitermachen.“

Kommende Woche tritt FC BW Friesdorf II bei SC Villip 2 an (Sonntag, 12 Uhr).