Oubda rettet Friesdorf das Unentschieden

Im Spiel FC Eintracht Geislar gegen die Zweitvertretung von FC BW Friesdorf trennten sich die Gegner mit einem 1:1-Remis.

Auf dem schlechten Geislarer Rasen tat sich die Zweitvertretung des FC BW Friesdorf schwer. Statt dem gewohnten Kombinationsfußball, dem kontrollierten Aufbau von hinten, verlegte sich das Team von Trainer Mehmet Colak, aufgrund des Geläufs auf lange Bälle nach vorne.

Daniel Abrodat schoss in der 35. Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für FC Eintracht Geislar. Zur Pause hatten die Gastgeber eine hauchdünne Führung inne.

Erst in der 73. Spielminute gab es auch auf Friesdorfer Seite endlich Grund zum Jubeln, als Kay Kiswendsida Oubda  seine Chance witterte und den Ball zum 1:1 für FC BW Friesdorf II einnetzte (73.). Am Ende wurden die Punkte geteilt.

„Angesicht des schlechten Platzes bin ich mit dem Punkt zufrieden,“ erklärte Trainer Mehmet Colak nach dem Spiel. „Meine Mannschaft hat bis zur letzten Minute gekämpft. Heute war auf dem Platz leider für uns nicht mehr drin.“

Am kommenden Sonntag empfängt der FC BW Friesdorf II  BSV Roleber II.

Friesdorf II steigt in die Kreisliga C auf

Die Zweitvertretung des FC Blau-Weiß Friesdorf steigt auf und spielt in der kommenden Saison in der Kreisliga C. Herzlichen Glückwunsch!

Da ist es fast schon Nebensache, dass das letzte Spiel gegen den Spitzenreiter verloren ging. „Wir haben heute einfach schlecht gespielt,“ sagte Trainer Mehmet Colak nach dem Spiel „habe Hauptsache wir sind aufgestiegen. “ Und das wird auf der anstehenden Mannschaftstour ausgiebig gefeiert. 

Godesberger FV III bestätigte noch einmal die herausragende Saisonleistung und holte sich im letzten Ligaspiel einen 3:2-Sieg. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen. Im Hinspiel hatten beide Mannschaften ein spannendes Duell geboten, das Godesberger FV III letztendlich mit 3:2 für sich entschieden hatte.

Bleon Sertolli musste nach nur 20 Minuten vom Platz, für ihn spielte Yassir El-Azzati weiter. Ufuk Kazan brachte die Reserve von FC BW Friesdorf in der 24. Minute nach vorn. Nach nur 26 Minuten verließ Nizar Chamkhi von der Elf von Trainer Mehmet Colak das Feld, Mohamed Benlarbi kam in die Partie. In der 34. Minute erzielte Emil Gruslak das 1:1 für Godesberger FV III. Mit einem schnellen Doppelpack (37./39.) zum 3:1 schockte Mohamed Adahchur FC BW Friesdorf II. Godesberger FV III hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Mit einem Doppelwechsel in der Halbzeitpause holte Mehmet Colak Benlarbi und Zakaria Al Arroudi vom Feld und brachte Montacir Al Arroudi und Feyzullah Göktepe ins Spiel. Es folgte der Anschlusstreffer für FC BW Friesdorf II – bereits der zweite für Kazan. Nun stand es nur noch 2:3 (89.). Letzten Endes holte Godesberger FV III gegen die Gäste drei Zähler.

 

Nach Spielende stand mit dem Godesberger FV der Meister der Kreisliga D, Gruppe 3 fest. Ein Wiedersehen gibt es für beide Teams in den Saison 22/23, dann aber in der Kreisliga C.