Tor-Gala gegen Volmershoven III

Keine Chance hatte die Dritte Mannschaft des SC Volmershoven-Heidgen gegen die Zweitvertretung des FC Blau-Weiß Friesdorf. Mit 10:0 kamen die Gäste im Sportzentrum Friesdorf unter die Räder.

Von Beginn an spielte nur eine Mannschaft und das war Blau-Weiß. Den Torreigen eröffnete Fatih Kazan in der 27. Minute. Nur zwei Minuten später erhöhte Mustafa Kazan auf 2:0. In der 34. Spielminute war es erneut Fatih Kazan, der das Leder zum 3:0 im gegnerischen Gehäuse unterbrachte. Für das 4:0 zeichnete in der 42. Minute Zakaria Al Arroudi verantwortlich. Nur zwei Minuten später erzielte Osman Baker das 5:0. Omid Reza Arbab erhöhte mit dem Pausenpfiff sogar noch auf 6:0 für die Gastgeber.

Wer glaubte, dass Blau-Weiß es in der zweiten Hälfte ruhiger angehen würde, sah sich getäuscht. Der Torhunger der Mannschaft von Trainer Mehmet Colak war längst noch nicht gestillt.

In der 59. Minute trug sich Fatih Kazan zum dritten Mal an diesem Tag mit seinem Treffer zum 7:0 in die Torschützenliste ein. Nach einer Flanke von Bayram Türkel zirkelte Fatih Kazan den Ball passgenau in den Winkel. Prädikat sehenswert.

„Das war ein Wahnsinns-Tor, ein Tor des Jahres“, schwärmte Trainer Colak nach dem Spiel.

Im weiteren Verlauf des Spiels sollte der Ball noch drei weitere Male im Netz der Gastgeber landen.

Mit einem Doppelpack in der 68. und 82. Minute erhöhte Monatcir Al Arroudi auf 9:0 für die Friesdorfer.

Den Schlusspunkt setzte Fatih Kazan, der mit seinem vierten Treffer in diesem Spiel seine Leistung krönte und damit klar zum Man of the Match avancierte.

„Das war wieder ein tolles Spiel meiner Mannschaft, da stimmte einfach alles, Einsatz, Kampf und Spielfreude. Und heute bin ich auch mit dem Ergebnis zufrieden“, resümierte Trainer Mehmet Colak.

Friesdorf II belegt nun mit 19 Punkten und 42:12 Toren den vierten Tabellenplatz in der Kreisliga D, Gruppe 3. Am Sonntag, 28. November 2021, muss die Reserve des FC Blau-Weiß Friesdorf bei Arriba Peru antreten.

Auswärtssieg für FC BW Friesdorf II

Geduld war angesagt bei Friesdorfs Coach Mehmet Colak, der zugleich das Friesdorfer Tor hütete. Obwohl seine Jungs das Spiel machten und von Beginn an Einsatz und Siegeswillen zeigten, wollte der Ball einfach nicht ins Netz. Zahlreiche Chancen, darunter auch hundertprozentige, ließ die Reserve von Friesdorf ungenutzt liegen.

Auch der Gastgeber FV Preußen Bonn II konnte bis zur Pause keinen Zähler für sich verbuchen, da die Friesdorfer Defensive zu jedem Zeitpunkt sicher stand. So verbrachte Friesdorfs Keeper eine ruhige erste Hälfte.

Daran sollte sich auch in Hälfte Zwei nichts ändern. Von seinem Tor aus beobachtete Colak das Spiel seiner Jungs, die sich in der 60. Spielminute endlich mit dem Treffer von Alessio Fagotti zur 1:0 Führung belohnten. 10 Minuten später erhöhte Fatih Kazan auf 2:0.

„Ich bin echt stolz, das war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Heute war spielerich und mental jeder ein Matchwinner“, erklärte Trainer Mehmet Colak nach dem Spiel. Nur das Ergebnis gefiel ihm nicht: „Wir haben wieder so viele Chancen liegenlassen, das war unglaublich.“

Unter dem Strich nahm FC BW Friesdorf II bei FV Preußen Bonn II einen verdienten Auswärtssieg mit.

Mit 16 Punkten belegt Friesdorf II weiterhin den 5. Tabellenplatz.

Am nächsten Sonntag (13:00 Uhr) begrüßt FC BW Friesdorf II SC Volmershoven-Heidgen 3 auf heimischer Anlage.