Friesdorf II steigt in die Kreisliga C auf

Die Zweitvertretung des FC Blau-Weiß Friesdorf steigt auf und spielt in der kommenden Saison in der Kreisliga C. Herzlichen Glückwunsch!

Da ist es fast schon Nebensache, dass das letzte Spiel gegen den Spitzenreiter verloren ging. „Wir haben heute einfach schlecht gespielt,“ sagte Trainer Mehmet Colak nach dem Spiel „habe Hauptsache wir sind aufgestiegen. “ Und das wird auf der anstehenden Mannschaftstour ausgiebig gefeiert. 

Godesberger FV III bestätigte noch einmal die herausragende Saisonleistung und holte sich im letzten Ligaspiel einen 3:2-Sieg. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen. Im Hinspiel hatten beide Mannschaften ein spannendes Duell geboten, das Godesberger FV III letztendlich mit 3:2 für sich entschieden hatte.

Bleon Sertolli musste nach nur 20 Minuten vom Platz, für ihn spielte Yassir El-Azzati weiter. Ufuk Kazan brachte die Reserve von FC BW Friesdorf in der 24. Minute nach vorn. Nach nur 26 Minuten verließ Nizar Chamkhi von der Elf von Trainer Mehmet Colak das Feld, Mohamed Benlarbi kam in die Partie. In der 34. Minute erzielte Emil Gruslak das 1:1 für Godesberger FV III. Mit einem schnellen Doppelpack (37./39.) zum 3:1 schockte Mohamed Adahchur FC BW Friesdorf II. Godesberger FV III hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Mit einem Doppelwechsel in der Halbzeitpause holte Mehmet Colak Benlarbi und Zakaria Al Arroudi vom Feld und brachte Montacir Al Arroudi und Feyzullah Göktepe ins Spiel. Es folgte der Anschlusstreffer für FC BW Friesdorf II – bereits der zweite für Kazan. Nun stand es nur noch 2:3 (89.). Letzten Endes holte Godesberger FV III gegen die Gäste drei Zähler.

 

Nach Spielende stand mit dem Godesberger FV der Meister der Kreisliga D, Gruppe 3 fest. Ein Wiedersehen gibt es für beide Teams in den Saison 22/23, dann aber in der Kreisliga C. 

 

Brüser Berg gegen Friesdorf II chancenlos

Das Ergebnis spricht eine deutliche Sprache – 0:13 für die Gäste aus Friesdorf. Von Beginn an beherrschte das Team von Mehmet Colak das Spielgeschehen und ließ dem Gegner nicht den Hauch einer Chance.

„Wir haben super gespielt, den Ball laufengelassen, das Spiel dominiert und bis auf einen Freistoß nichts zugelassen“, erklärte Trainer Colak nach dem Spiel.

Bereits nach 45 Minuten stand des durch die Tore von Nizar Chamkhi (2.), Zakaria Al Arroudi (4.), Olcay Yildirim (22.), Bayram Türkel (41.), und Ufuk Kazan (44.) 0:5 für die Zweitvertretung des FC BW Friesdorf.

Mit Tor sechs und sieben brachte Zakaria Al Arroudi sein Team weiter in Front und trug sich mit drei Toren in die Torschützenliste ein. Das 0:9 schoss Ufuk Kazan. Ebenfalls einen Hattrick erzielte Nizar Chamkhi mit Tor Nummer zehn und elf (79./84.).

Auch Montacir Al Arroudi durfte sich noch in der Liste der Torschützen eintragen, bevor Ugur Dalgier kurz vor Schluss endgültig den Deckel draufmachte.

Nach diesem Sieg belegt Friesdorf II aktuell mit 126:26 Toren den ersten Tabellenplatz in der Kreisliga D, Gruppe 3. Am kommenden Sonntag geht es zu Hause gegen den FV Preußen Bonn II. Anstoß an der Margaretenstraße ist um 12 Uhr.