Friesdorf verlässt die Abstiegsränge

Mit einem 2:1-Auswärtssieg gegen Deutz 05  verbuchte der FC BW Friesdorf drei wichtige Punkte und verlässt am 14. Spieltag nun endlich die Abstiegsränge.

Das Spiel gegen Deutz verlief genauso wie das Trainerteam Farkas/Huhn es erwartet hatte. Die ersten 18 Minuten gelang es den Gastgebern, die Friesdorfer gut zu beschäftigen. Dabei operierten sie wie erwartet mit langen Bällen, die hoch und weit in die Friesdorfer Hälfte geschlagen wurden. Aber Friesdorfs Defensive stand gut.

Die zweite Friesdorfer Gelegenheit nutzten die Gäste zur Führung. Jan-Marc Bringer brachte einen Freistoß hoch in den gegenerischen 16er auf Pascal Köpp, Köpp legte das Leder für Takaya Kato auf, der in der 16. Minute zum 1:0 für Blau-Weiß einnetzte.

Danach drehte Friesdorf auf und begann zu spielen. Dabei hatte Todate Kanata zweimal die Chance, die Führung auszubauen. Die klarste davon war ein Lattentreffer.

Auch in Hälfte Zwei bauten die Deutzer über die ersten 20 Minuten wie erwartet Druck auf, doch Friesdorf überstand auch diese Phase ohne größere Probleme.

Nach einem Foul im Deutzer Strafraum nach einem Friesdorfer Konter zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Jan Marc Bringer verwandelte den Elfer vor 176 Zuschauern in der 67. Spielminute zum 2:0 für den FC BW Friesdorf.

Jetzt galt es, die Führung zu halten und den Sieg bis zum Schluss zu verwalten, als in der 85. Spielminute wie aus dem Nichts der Deutzer Anschlusstreffer durch Rostand Ndoumi Kemadjou fiel. So wurden die letzten Minuten noch einmal spannend.

Am Ende verbuchte der FC BW Friesdorf gegen den direkten Abstiegskonkurrenten einen wichtigen 2:1-Sieg und verlässt damit die Abstiegsränge.

Am kommenden Wochenende erwartet Friesdorf den Topfavoriten der Liga, den 1. FC Düren, vor heimischem Publikum.

 

Auswärtssieg für FC BW Friesdorf II

Geduld war angesagt bei Friesdorfs Coach Mehmet Colak, der zugleich das Friesdorfer Tor hütete. Obwohl seine Jungs das Spiel machten und von Beginn an Einsatz und Siegeswillen zeigten, wollte der Ball einfach nicht ins Netz. Zahlreiche Chancen, darunter auch hundertprozentige, ließ die Reserve von Friesdorf ungenutzt liegen.

Auch der Gastgeber FV Preußen Bonn II konnte bis zur Pause keinen Zähler für sich verbuchen, da die Friesdorfer Defensive zu jedem Zeitpunkt sicher stand. So verbrachte Friesdorfs Keeper eine ruhige erste Hälfte.

Daran sollte sich auch in Hälfte Zwei nichts ändern. Von seinem Tor aus beobachtete Colak das Spiel seiner Jungs, die sich in der 60. Spielminute endlich mit dem Treffer von Alessio Fagotti zur 1:0 Führung belohnten. 10 Minuten später erhöhte Fatih Kazan auf 2:0.

„Ich bin echt stolz, das war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Heute war spielerich und mental jeder ein Matchwinner“, erklärte Trainer Mehmet Colak nach dem Spiel. Nur das Ergebnis gefiel ihm nicht: „Wir haben wieder so viele Chancen liegenlassen, das war unglaublich.“

Unter dem Strich nahm FC BW Friesdorf II bei FV Preußen Bonn II einen verdienten Auswärtssieg mit.

Mit 16 Punkten belegt Friesdorf II weiterhin den 5. Tabellenplatz.

Am nächsten Sonntag (13:00 Uhr) begrüßt FC BW Friesdorf II SC Volmershoven-Heidgen 3 auf heimischer Anlage.